Urlaub mit Hund in Holland

Manchmal muss es Meer sein – Urlaub mit Hund in Holland

Schon lange war klar: Der Hund muss ans Meer! Die kleine Fellnase soll ja schließlich auch mal etwas von der Welt sehen und da gehört das Meer unbedingt mit dazu.

Shae ist absolut kein Fan von Wasser. Wenn es ums Duschen geht, kann ich ihr in der Wohnung hinterherjagen. Sind wir am Bach, nimmt der kleine Mops jeglichen Umweg in Kauf, um ja nicht zu nah ans Wasser zu kommen. Sie gleicht dann eher einer Bergziege, die über jegliches Gestein klettert und in Sandsteinwänden hängt, oder einer Raubkatze, die über umgekippte Bäume pirscht, aber ganz sicher keinem Hund. Am See verteidigt sie das Ufer bis aufs Blut und findet jeden, der sich ins tiefe Nass begibt, äußerst suspekt. Die Pfoten dürfen nass werden – wenn es sein muss. Aber dann ist auch Ende. Also naheliegend, dass der Hund unbedingt das Meer kennen lernen muss.

Überraschung! So blöd fand Shae das Meer gar nicht. Im Gegenteil. Der kleine Mops war selten so fasziniert. Dieses komische Wasser, das sich bewegt und immer ganz nah kommt, um dann wieder zu verschwinden; mal ganz langsam, mal mit viel Getöse, Rauschen und Spritzen. „Wellen?! Ist mir egal wie das heißt, ich werde es jagen, ich werde es fangen, ich werde es zur Strecke bringen!“, ich schwöre, genauso hat sie das gesagt!

Hundestrände in Holland - Hundestrand Vlissingen

Mit dem Hund nach Holland

Nun aber noch mal auf Anfang.

Meer sollte es sein. Alleine wollten wir nicht los, daher haben wir Frenchie Milow und Frauchen Maren mit eingepackt.

Es sollte günstig sein, hundefreundlich und ideal für zwei Personen. Ach ja, und natürlich wunderschön. Direkte Meerlage war nicht notwendig, da wir ohnehin mit Auto unterwegs und flexibel waren. Zu weit weg durfte es auch nicht sein, da wir nur 5 Tage hatten.

Ansprüche? Wir doch nicht!

Die Wahl fiel schnell auf Holland. Mit Sack und Pack und zwei Hunden ging es an die Nordsee.

Liebe auf den ersten Blick – Ferienhaus mit Hund in Holland

Ferienhaus Holland mit Hund - ZeelandWir haben uns für Zeeland entschieden, um genau zu sein für ein wunderschönes Ferienhäuschen im kleinen Ort Driewegen, etwa eine halbe Stunde Fahrt von Vlissingen und Middelburg entfernt. Der Ort spielte, wie bereits erwähnt, keine besondere Rolle. Wichtig war, dass der Rest passt. In das Ferienhaus des B&B Knooppunt 80 haben wir uns direkt verliebt und wurden bei unserer Ankunft alles andere als enttäuscht:

Ein winziges Häuschen im Vintage Look, mitten im Grünen – eingerichtet mit jeder Menge (das ist eigentlich noch absolut untertrieben) Liebe zum Detail. Die Unterkunft war sauber – bis Frenchie Milow und Mops Shae sie eingenommen haben – und es fehlte absolut an Nichts!

Info: Gebucht haben wir über Airbnb. Das Ferienhaus kann aber auch direkt bei B&B Knooppunt 80 gebucht werden. (Hinweis: Das Ferienhaus ist leider auf der Website nicht zu sehen, lediglich die beiden B&B Zimmer.)

Hundestrände in Holland

Wie heißt es so schön: Manchmal muss es Meer sein oder life is better at the beach. Und beides trifft absolut zu – ob mit oder ohne Mit Hund am Meer in ZeelandHund. Das erste Mal am Meer mit Shae war wirklich richtig schön. Ich weiß nicht, ob es die Meeresluft ist, aber wir waren beide so unglaublich entspannt, konnten davon jede Menge mit nach Hause nehmen und zehren noch immer davon. Und auch den anderen Hunden und ihren Herrchen und Frauchen scheint es so zu gehen. In all den Tagen am Hundestrand habe ich keine einzige Eskalation zwischen Hunden mitbekommen, und das, obwohl wir Milow dabei hatten, der potenziellen Konkurrenten nur all zu gerne sagt, wer der Herr im Haus – oder am Strand – ist.

Der kleine Rennmops konnte am Strand rennen, rennen, rennen. Und ich konnte das Gewusel von Shae entspannt beobachten. Schließlich ist alles groß, weitläufig und gut einsehbar. Der Mops verschwindet nicht plötzlich und mir setzt das Herz aus, bis er hinter dem nächsten Baum oder anderen winzigen Hindernissen, die einen kleinen Hund aber vollkommen verstecken, hervorgeschossen kommt.

Und ja, dann war da ja noch das Wichtigste: Das Meer mit seinen Wellen. Wie bereits erwähnt, für Shae widererwartend das absolute Highlight. Und genau das sollte es ja auch sein. Ich brauche allen Hundeeltern wohl nicht zu sagen, wie mir das Herz aufging, wenn ich den kleinen Mops einfach nur dabei beobachten konnte, wie er von Welle zu Welle sprang und einfach nur ganz, ganz schwer beschäftigt war. Nur ganz selten hatte er Zeit, nach anderen Hunden zu gucken und sie laut stark darüber zu informieren, dass es absolut nicht gut ist, tief ins Wasser zu gehen. Einer Karriere bei Baywatch steht also eigentlich nichts im Wege, außer vielleicht das Wasser.Urlaub mit Hund in Holland

Info zu den Hundestränden und Urlaub mit Hund in Holland

Hundestrände

Wir haben natürlich nur einen kleinen Teil von Holland erkundet und es war mein erster Urlaub mit Hund in Holland. Entsprechend unerfahren war ich, was die Strände angeht und um ehrlich zu sein, habe ich mir im Vorfeld reichlich wenige Gedanken dazu gemacht. Gott sei Dank ist Holland aber sehr hundefreundlich, weswegen das nicht sonderlich schlimm war. Und außerdem hatte ich Maren dabei, die bereits Hundeerfahrung in Holland gesammelt hat.

Wenn auch sehr hundefreundlich, sind unsere Vierbeiner aber nicht an allen Stränden in Zeeland willkommen gewesen.  An einigen wenigen Stränden, vor allem bei Domburg, ist es nicht erlaubt, die Hunde den ganzen Tag über und erstrecht nicht ohne Leine, mit an den Strand zu nehmen. In den Abendstunden ist es hingegen meist wieder gestattet.

Mit den Hunden waren wir vor allem am Hundestrand in Vlissingen (mit dem Navi Richtung Dishoek). Darüber hinaus gibt es aber wirklich jede Menge Strände in Holland und auch im Bereich Zeeland, an denen Hunde absolut willkommen sind. Auf Holland.de gibt es eine hilfreiche Auflistung von Hundestränden.

Hundestrand Holland

Unterkünfte

Bei unserer Suche haben wir außergewöhnlich viele Ferienwohnungen, Ferienhäuser und andere Unterkünfte gefunden, die Hunde erlauben. Es war also absolut kein Problem, eine hundefreundliche Unterkunft in Holland zu finden – auch nicht mit zwei Hunden.

Restaurants und Co.

Insgesamt hat sich Holland uns sehr hundefreundlich gezeigt. Die Hunde waren in jedem Restaurant, das wir besuchen wollten, willkommen. Außerdem standen sehr häufig Wassernäpfe vor Restaurants und Geschäften, sodass die Hunde bestens versorgt waren.

Aus meiner Sicht sind wir ungewöhnlich vielen Hunden begegnet, was eigentlich nur umso mehr für die Hundefreundlichkeit unseres Nachbarlandes spricht. Holland – ich komme gerne wieder, natürlich mit Hund!

Urlaub mit Hund in Holland am Meer

No Comments :

* Your email address will not be published.